Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

COVID-19 - Situation in Deutschland und Hongkong

Menschen mit Atemmaske

Menschen mit Atemmaske, © dpa/ZUMA Wire

13.04.2022 - Artikel

Aufhebung der Einreisebeschränkungen aus Hongkong und Macau nach Deutschland

Seit dem 20. Juni 2021 hat die Bundesregierung sämtliche Einreisebeschränkungen für in Hongkong und Macau ansässige Personen aufgehoben. Reisen in Hongkong und Macau ansässiger Personen nach Deutschland sind daher ab diesem Datum zu allen Reisezwecken wieder zulässig. Für die Einreise auf dem Luftweg ist ein Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis erforderlich.

Anforderungen an Tests und Nachweise über Impfung oder Genesung

Ab 03.03.2022 besteht bei der Einreise nach Deutschland für Personen ab zwölf Jahren eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab zwölf Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis oder einen Genesenennachweis oder Impfnachweis verfügen.

Grundsätzlich gilt als Nachweis

  • Für negativ Getestete:

Ein negatives Testergebnis mit Nukleinsäureamplifikationstechnik (z.B. PCR, PoC-PCR) in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise erfolgen (Zeitpunkt der Abstrichnahme).

Alternativ ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache, ebenfalls nicht älter als 48 Stunden.

  • Für Geimpfte:

Nachweis über Covid-19-Schutzimpfungen in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in digitaler oder in Papierform (zum Beispiel gelber WHO-Impfpass). Die Impfung muss mit einer auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts  genannten Impfstoffen  erfolgt sein. Die letzte notwendige Impfdosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen.

  • Für Genesene:

Positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage aber höchstens 90 Tag zurückliegt.
Weitere Vorgaben finden Sie auf der Webseite des RKI.

Was gilt als Impfnachweis?

Was gilt als Impfnachweis?

Einreise nach Hongkong

Ab 01. Mai 2022 gelten für die Einreise nach Hongkong aus allen Ländern folgende Einreisebestimmungen.

Alle Einreisenden müssen vollständig geimpft sein. Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren dürfen nur zusammen mit ihren Eltern/Begleitperson/en einreisen, sofern die Eltern/Begleitperson/en geimpft sind. Kinder über 12 Jahre müssen geimpft sein, um einreisen zu dürfen.  

Für Einreisen vor dem 01. Mai 2022 wird ein Visum oder Aufenthaltstitel (z.B. Hongkong ID) benötigt.

Reisende aus Deutschland müssen folgende Unterlagen bei der Einreise nach Hongkong vorlegen:

  1. Nachweis über einen negativen PCR-Test1)
    Der Test muss innerhalb von 48 Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit (bei Umsteigeverbindungen bezieht sich diese Angabe auf den letzten Flug, der in Hongkong landet) erfolgt und auf den im Pass eingetragenen Namen des Reisenden sowie in Englisch oder Chinesisch ausgestellt sein.
  2. Bestätigung zur Anerkennung von deutschen Laboren/Testeinrichtungen
    Mit diesem Dokument  wird bestätigt, dass alle Labore/Testeinrichtungen in Deutschland, die PCR-Tests durchführen, von der deutschen Regierung anerkannt sind. Dieses Dokument wurde mit den zuständigen Behörden in Hongkong abgestimmt.
    Bitte legen Sie einen Ausdruck dieser Bestätigung zusammen mit Ihrem negativen PCR-Test bei der Einreise nach Hongkong vor.

  3. Hotelreservierung
    Eine Hotelreservierung in einem von der Hongkonger Regierung vorgesehenen Hotel in Englisch oder Chinesisch für mindestens sieben Tage ab Tag des Eintreffens in Hongkong. Die Hotelkosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.  (Hotelliste)
  4. Impfnachweis
    Der Impfnachweis, ausgestellt von der zuständigen Gesundheitsbehörde auf den im Pass eingetragenen Namen in Englisch oder Chinesisch. Außerdem muss aus dem Impfnachweis hervorgehen, ob der betreffende Reisende eine oder mehrere Dosen des Impfstoffs COVID-19 erhalten hat und an welchem Tag die letzte Dosis verabreicht wurde. Die Impfung muss mit einem von der Hongkonger Regierung anerkannten Impfstoff erfolgt sein. Eine Liste der anerkannten Impfzertifikate ist auf der Regierungsseite einsehbar. Das digitale EU Impfzertifikat gilt als anerkannter Nachweis. Bitte immer die Zertifikate von beiden Impfungen – falls zutreffend - vorlegen.
  5. Online-Einreiseregistrierung
    Alle Einreisenden sind verpflichtet, das Formular „Health & Quarantine Information Declaration“ der Gesundheitsbehörden online auszufüllen. Das Formular kann vor dem Einsteigen mit einem Smartphone oder Mobilgerät ausgefüllt und online eingereicht werden. Nach dem erfolgreichen Einreichen erhalten Sie einen QR-Code, den Sie abspeichern und bei Einreise vorzeigen können. Der QR-Code ist 48 Stunden gültig.
  6. Nach Ankunft am Flughafen
    Alle Einreisende müssen sich einem COVID-Test am Flughafen unterziehen und das Ergebnis abwarten. Ist der Test negativ, wird eine 14-tägige Quarantäneanordnung ausgestellt. Anschließend erfolgt der Transfer in das zuvor gebuchte Quarantänehotel.
  7. Während der Quarantänezeit

    Während der Quarantänezeit werden täglich Antigen-Schnelltests (RAT) und am fünften und zwölften Tag ein PCR-Basis durchgeführt. Wenn die Ergebnisse des PCR-Tests am fünften Tag und der RAT-Tests am sechsten und siebten Tag negativ sind, können Sie sich für eine frühzeitige Entlassung aus dem Quarantänehotel entscheiden, müssen sich dann einer siebentägigen Selbstkontrolle zuhause unterziehen und am zwölften Tag einen weiteren PCR-Test in einem kommunalen Testzentrum durchführen lassen.
    Wenn Sie sich entscheiden, während der 14-tägigen Quarantäne im Quarantänehotel zu bleiben, wird am 12. Tag ein PCR-Test durchgeführt. Ist das Ergebnis negativ, können Sie das Quarantänehotel am 14. Tag verlassen.

    Wenn die Reisenden nach ihrer Ankunft in Hongkong bei einem der Virustests positiv getestet wurden, erhalten sie eine Isolationsanordnung und werden in ein staatliches Isolationshotel verlegt. Die Isolations- und Entlassungsbedingungen sind die gleichen wie für lokale COVID-19-Patienten, d.h. Entlassung bei einem negativen Test am 6. und 7. Tag.

1) Wenn der COVID- Test nicht in englischer oder chinesischer Sprache abgefasst ist oder nicht alle oben genannten Informationen enthält, sollte vom Labor oder der Gesundheitseinrichtung eine schriftliche Bestätigung in englischer oder chinesischer Sprache ausgestellt werden. Diese schriftliche Bestätigung soll den Namen des betreffenden Reisenden (Namensschreibweise wie im gültigen Reisedokument) und die alle oben genannten Informationen enthalten. Die besagte schriftliche Bestätigung sollte zusammen mit dem Testbericht vorgelegt werden. Vordruck für die schriftliche Bestätigung.

Transit in Hongkong

Alle Transitpassagiere aus Übersee und Taiwan müssen beim Einsteigen einen Nachweis für einen negativen PCR-Test vorlegen, wobei der Test innerhalb von 48 Stunden vor der geplanten Abflugzeit genommen worden sein muss.

Der Transit aus Festlandchina ist möglich. Transit zu Zielen in Festlandchina stehen am Hong Kong International Airport (HKIA) weiterhin nicht zur Verfügung. Die Aufenthaltsdauer von Transfer-/Transitpassagieren am HKIA muss innerhalb von 24 Stunden liegen.

Bitte lesen Sie auch die aktuellen Einreisebestimmungen der Hongkonger Regierung Link: https://www.coronavirus.gov.hk/eng/inbound-travel.html

Weitere nützliche Informationen finden Sie hier Link: https://www.coronavirus.gov.hk/eng/index.html

Die aktuellen Einreisebestimmungen für Hongkong finden Sie hier:
Reise- und Sicherheitshinweise: Auswärtiges Amt
Aktuelle Informationen zu COVID-19 in Hongkong
Reiseinformation des internationalen Flughafens Hongkong

nach oben